Corona-Informationen

Informationen des Kultusministeriums zum 01.10.2021

Welche Rahmenbedingungen gelten für den Unterrichtsbetrieb im Schuljahr 2021/22?

Oberstes Ziel für das Schuljahr 2021/22 ist Präsenzunterricht. Dies wird ermöglicht durch ein umfangreiches Sicherheitsnetz bzw. folgende Rahmenbedingungen für den Schulbetrieb:

Präsenzunterricht findet unabhängig von der Sieben-Tage-Inzidenz statt. Die bisherigen Grenzwerte, ab denen Wechsel- oder Distanzunterricht stattfinden musste, sind aufgehoben.

Die Testungen an den Schulen werden ausgeweitet; die Teilnahme am Präsenzunterricht ist Schülerinnen und Schülern, die nicht geimpft oder genesen sind, weiterhin nur mit einem negativen Testergebnis möglich.
- An den Grundschulen (...) wurden im September sog. PCR-Pooltests eingeführt (www.km.bayern.de/pooltests), die gerade für jüngere Schülerinnen und Schüler leichter anzuwenden sind. Sie finden zweimal pro Woche statt.
- An allen anderen Schulen bzw. in allen anderen Jahrgangsstufen bleibt es bei den bekannten Selbsttests, die wir für noch mehr Sicherheit nun dreimal pro Woche durchführen.

Alternativ zur Testung in der Schule kann ein negativer Testnachweis auch durch einen Test erbracht werden, der außerhalb der Schule von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde (PCR-, POC-Antigen-Schnelltest oder weiterer Test nach Amplifikationstechnik). Diese Tests sind für Schülerinnen und Schüler weiterhin kostenlos.

Vollständig geimpfte oder genesene Schülerinnen und Schüler müssen keinen Testnachweis vorlegen. Weitere Informationen zu den Testungen finden Sie auf den Unterseiten zu den Pooltests und Selbsttests - dort haben wir auch jeweils Antworten auf Häufig gestellte Fragen zu diesen Themenbereichen für Sie zusammengestellt.

Im Inneren des Schulgebäudes besteht außerhalb des Unterrichts Maskenpflicht (z. B. auf den Gängen und im Treppenhaus). Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 müssen dabei eine medizinische Gesichtsmaske („OP-Maske“) tragen, für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 reicht eine sog. „Alltags-“ bzw. Communitymaske aus.

Die Maskenpflicht entfällt ab 4. Oktober im Unterricht, bei sonstigen Schulveranstaltungen und in der Mittagsbetreuung, auch wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewahrt werden kann. Dies gilt für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte und sonstige an der Schule tätige Personen. Im Außenbereich der Schule (z.B. auf dem Pausenhof) muss keine Maske getragen werden. Wenn jemand trotzdem freiwillig eine Maske tragen möchte, ist dies selbstverständlich möglich.

Ab dem Schuljahr 2021/22 gelten neue Quarantänevorgaben. Gibt es einen positiven Corona-Fall in einer Klasse, gilt die Quarantäne in der Regel nur für die Schülerinnen und Schüler, die unmittelbaren Kontakt zu der erkrankten Person hatten – nicht mehr für die ganze Klasse. Auch das hilft, Präsenzunterricht zu sichern.

Jede Impfung kann helfen, Infektionen zu vermeiden! Die Ständige Impfkommission empfiehlt Corona-Schutzimpfungen nun auch für 12- bis 17-Jährige. Schülerinnen und Schüler dieser Altersgruppen erhalten in aller Regel ein Impfangebot über (...) das Impfzentrum. Daneben können Sie individuell einen Impftermin für Ihr Kind vereinbaren, etwa beim Impfzentrum oder bei Ihrer Kinderärztin bzw. Ihrem Kinderarzt. Selbstverständlich ist eine Impfung freiwillig und keine Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht.

COVID-19-Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 – 17 Jahren

Die STIKO aktualisiert ihre COVID-19-Impfempfehlung und spricht nunmehr eine Impfempfehlung für alle 12- bis 17-Jährigen aus:
https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-08-16.html

 

Impfzentrum

Seit Mitte Juli ist es jederzeit zu den Öffnungszeiten möglich, zur Impfung zu kommen – ohne Voranmeldung und Terminbuchung. Vorbehaltlich der Verfügbarkeit stehen auch immer die vier zugelassenen Impfstoffe von BionTech/Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson und AstraZeneca zur Verfügung (vgl. https://www.coronainfo-straubing.de).
Weiterhin ist auch eine Anmeldung und Terminbuchung unter https://impfzentren.bayern möglich (vgl. https://www.coronainfo-straubing.de).

Bei Minderjährigen ist die Begleitung von mindestens einem Elternteil und bei gemeinsamem Sorgerecht die Einverständniserklärung von beiden Eltern nötig. Ist nur ein Elternteil bei gemeinsamer Sorge mit anwesend, ist die schriftliche Einverständniserklärung des zweiten Elternteils nötig. Bei alleinigem Sorgerecht ist eine entsprechende Bescheinigung darüber hilfreich.

Informationen aus dem Kultusministerium zum Schuljahresanfang

Sehr geehrte Eltern,

folgende Informationen aus dem Kultusministerium sollen wir Ihnen zum Schuljahresanfang übermitteln:

Elternbrief zum Schuljahresanfang

 
Mit diesen Informationen begrüßen wir das Schuljahr 2021/22 und wünschen allen einen guten, erfolgreichen und coronafreien Schulbeginn. Wir hoffen uns am 14.09.2021 um 07:45 Uhr gesund und wohlbehalten wiederzusehen.
 
 

Schulbeginn im Schuljahr 2021/22

NEU NEU NEU NEU NEU - Stand: 06.09.2021

Die Einschulungsfeier für unsere Schulanfänger in den ersten Klassen beginnt am ersten Schultag (Dienstag, 14.09.2021) um 8:15 Uhr vor dem Schulgebäude. Der erste Schultag endet um 9:45 Uhr.

Leider mussten aufgrund der Coronapandemie seitens des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus auch dieses Jahr einschränkende Regelungen getroffen werden.

Als Folge bitte ich Sie um Berücksichtigung dieser Punkte:
  • Bitte beschränken Sie die Anzahl der Ihr Kind begleitenden Personen auf höchstens zwei, allerdings zuzüglich eventueller Geschwister
  • Bitte halten Sie von anderen Familien auf dem Schulgelände auch im Freien mindestens 1,5 m Abstand
  • Leider ist es nicht möglich, die Kinder in das Schulgebäude zu begleiten
  • Bitte lassen Sie ihr Kind möglichst schon vor dem 14.09.2021 in einem Testzentrum bzw. einer Teststation oder bspw. einer Apotheke testen und legen Sie am ersten Schultag einen gültigen negativen Testnachweis (max. 48 Stunden alter PCR-Test oder max. 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest) vor. Sollte dies nicht möglich sein, wird die Lehrkraft Ihres Kindes dieses bei einem Selbsttest anleiten.

Für die Schulanfänger dauert der Unterricht an den folgenden Tagen der ersten Schulwoche jeweils von 7:45 Uhr bis 11:05 Uhr.

Unterrichtsschluss für die Jahrgangsstufen 2 - 9 ist am ersten Schultag um 11:05 Uhr, am Mittwoch um 12:00 Uhr, ab Donnerstag beginnt der stundenplanmäßige Unterricht.

Die Offene Ganztagsschule läuft bereits ab dem ersten Tag bis 16:00 Uhr.

Der Unterricht an der Grund- und Mittelschule beginnt täglich jeweils um 7:45 Uhr.

Coronabedingte Vorgaben zum Schuljahresanfang

Coronatests
Leider erfolgte bisher (stand 08.09.2021) noch keine Zuordnung der Grundschule zu einem entsprechenden Labor für die sogenannten „Lollitests“.
Es ist deshalb davon auszugehen, dass auch an der GS zumindest in der Anfangszeit die gewohnten Tests per Nasenabstrich durchgeführt werden müssen.
An der MS sind grundsätzlich nur Nasenabstriche vorgesehen.
 
Für Schülerinnen und Schüler aller Klassen gilt, dass am Präsenzunterricht nur teilnehmen kann, wer
- einen gültigen Testnachweis vorlegt oder
- sich in der Schule unter Aufsicht selbst testet (Hierzu sind nur die von der Schule zur Verfügung gestellten Tests zulässig) oder
- seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft ist oder
- bei dem eine Infektion mit dem Coronavirus mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt
 
Alle Eltern werden gebeten, Ihre Kinder bereits vor dem 14.09.2021 extern testen zu lassen, um das Infektionsrisiko zu Schuljahresbeginn weiter zu senken.
Sollten Sie die Testung Ihres Kindes grundsätzlich ablehnen, bitte ich Sie baldmöglichst Kontakt mit der Schule aufzunehmen.
 
Masken
Grundschüler müssen derzeit mindestens eine textile Mund-Nasen-Bedeckung tragen, Mittelschüler medizinische Gesichtsmasken.
 
Aktuelle Informationen des KM
Stets aktuelle Informationen zu allen Corona und die Schule betreffenden Fragen finden Sie unter FAQ zum Unterrichtsbetrieb an Bayerns Schulen

Mit herzlichem Dank für Ihr Verständnis
 
Martin Zuchs
Rektor

Unterrichtsregelung ab Mai

Sehr geehrte Eltern,

ab Montag, 10. Mai 2021, findet für die Grundschülerinnen und Grundschüler bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 (bisher: 100) Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand statt.

Bei einem Wert über 165 befindet sich in der Grundschule bzw. der Grundschulstufe nur die Jahrgangsstufe 4 im Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand, soweit diese nach dem Lehrplan der Grundschule unterrichtet. Für die übrigen Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.

Nach den Pfingstferien, d. h. ab Montag, 7. Juni 2021, gilt der Schwellenwert von 165 dann für alle bayerische Schulen. Bis dahin bleibt es bei den bisherigen Regeln, wonach – mit Ausnahme der Abschlussklasse ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Distanzunterricht an der Mittelschule stattfindet.

Für alle anwesenden Schüler gilt Testpflicht mittels an der Schule durgeführtem Schnelltest oder Nachweis eines negativen PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde. Ein negatives Testergebnis darf zum Unterrichtsbeginn am jeweiligen Schultag nicht älter als 48 Stunden (bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100) bzw. 24 Stunden (bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100) sein.

Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht als Nachweis nicht aus.

Herzliche Grüße

M. Zuchs, Rektor

Weitere Informationen:
Mehr Präsenzunterricht an Bayerns Schulen beschlossen
Mehr Sicherheit durch Selbsttests an bayerischen Schulen (bayern.de)
FAQ zum Unterrichtsbetrieb an Bayerns Schulen

 

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen

Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte zum Download bitte anklicken!

Stand: 21.04.2021

Neuer Rahmenhygieneplan und Informationen zum Selbsttest

Neuer Rahmenhygieneplan gültig ab dem 15.03.2021

Kurzübersicht Rahmenhygieneplan gültig ab dem 15.03.2021

Umgang mit Erkältungssymptomen gültig ab 15.03.2021

Informationen zum Selbsttest für Schüler vom 16.03.2021

Neuregelungen bei Krankheitssymptomen vom 21.04.2021

 

Osterferien und was danach kommt

Liebe Eltern,
bald ist es geschafft und vor uns liegen erst einmal 2 Wochen Osterferien. Der Unterricht endet am Freitag um 12:00 Uhr. Eine Notbetreuung findet in den Ferien nicht statt.

Was nach den Ferien kommt wissen wir noch nicht, da es abhängig von der Inzidenz ist. Sicher ist allerdings, dass die 4. - als neue Abschlussklasse - und 9. Klasse den Unterricht in Präsenz besuchen dürfen.

Bei einer Inzidenz ab 100 muss allerdings ein bestätigter PCR-Test für die beiden Klassenstufen vorliegen oder die Einwilligungsbestätigung, dass an der Schule ein kostenfreier Schnelltest unter Aufsicht des Lehrers im Klassenverband durchgeführt wird. Dies gilt auch für die Notbetreuung.

Bitte drucken und füllen Sie die Einwilligungserklärung aus, kreuzen Sie entweder "Ich willige/wir willigen ein" oder "Ich willige/wir willigen nicht ein" an und senden Sie das Formular an die Schule bzw. geben Sie es dort ab (gerne auch Einwurf in den Briefkasten).
Vor dem Schuleingang wird auch eine Schachtel mit ausgedruckten Formularen zur Entnahme bereitgestellt.

Für die restlichen Klassen wird das Landratsamt immer am Freitag entscheiden, ob in der darauffolgenden Woche Präsenzunterricht stattfinden kann.

Die Pressemitteilungen dazu werden unter https://www.landkreis-straubing-bogen.de/buergerservice/aktuelles-pressemitteilungen/ herausgegeben.

Unterrichtsbetrieb und Notbetreuung nach den Osterferien
Nach den Osterferien gilt nach den derzeitig gültigen Vorgaben an unseren Schulen:
Inzidenz unter 50:
Präsenzunterricht ohne Mindestabstand/Wechselunterricht an der Grundschule
Präsenzunterricht mit Mindestabstand/Wechselunterricht an der Mittelschule
Inzidenz zwischen 50 und 100:
Präsenzunterricht mit Mindestabstand/Wechselunterricht für alle
Inzidenz über 100
Distanzunterricht.

Bitte beachten Sie unbedingt dieses Schreiben „Unterricht und Selbsttests

Wir wünschen allen eine erholsame Osterferienzeit, damit wir wieder voller Energie - auf welche Art auch immer - durchstarten können.

Anlagen des Kultusministeriums:
 
Weitere Informationen:

Schulbeginn einzelner Klassen ab dem 22.02.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns sehr, ab 22.02.2021 wieder alle unsere Grundschulkinder und Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse an jedem Tag unterrichten zu können.

Auch die Offene Ganztagsschule, der Pausenverkauf und der Busverkehr finden wie gewohnt statt.
Am 22.02.2021 wird ein Mittagessen angeboten, dass morgens bestellt werden kann.
Der Speiseplan ist unterhalb online eingestellt.

Um diese Unterrichtsform zu ermöglichen, wird in den Klassenzimmern ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten. Hierzu sind mitunter Klassenteilungen und Umstellungen im Stundenplan notwendig.

Einzelne Fächer können zudem manchmal raumbedingt nur im echten Wechselunterricht unterrichtet werden.

Über die exakten Änderungen für Ihr Kind wird Sie Ihre Klassenlehrkraft informieren.
Sollten durch die Regelungen im Einzelfall sehr hohe Belastungen für Sie entstehen, bitte ich Sie um Rücksprache mit mir, um eine Lösung zu finden.

Vor benoteten schriftlichen Leistungsnachweisen soll den Schülerinnen und Schülern nach Wiederaufnahme des Wechsel- bzw. Präsenzunterrichts mit Mindestabstand eine Phase des Ankommens von mindestens einer Schulwoche eingeräumt werden.

Schülerinnen und Schüler können zwar wie bisher Community- bzw. Alltagsmasken nutzen. Gleichwohl empfiehlt das Gesundheitsministerium auch ihnen das Tragen einer OP-Maske.

Schülerbeförderung
Im Schulbus ist für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren nur das Tragen einer einfachen Mund-Nase-Bedeckung vorgeschrieben.
Die Fahrerinnen und Fahrer sind hierzu nicht verpflichtet, um sie beim Steuern des Busses nicht zu beeinträchtigen.

Kostenlose Coronatestung
Im Auftrag des Staatsministerium für Unterricht und Kultus darf ich Sie informieren, dass für Schülerinnen und Schüler kostenlose freiwillige Coronatests möglich sind.
Insbesondere, falls Ihr Kind aus einem Risikogebiet zurückkehrt oder wenn andere „Verdachtsmomente“ vorliegen, ist dies möglichst vor dem Schulbesuch sehr empfehlenswert.
Grundsätzlich trägt jeder Test zu einer höheren Sicherheit bei.
Die Entscheidung bleibt aber selbstverständlich Ihnen überlassen.
Informationen zur Anmeldung am Testzentrum Straubing finden Sie unter https://ims-rettungsdienst.de/straubing-bogen/
Telefonisch können Sie sich unter der Hotline 09421/973-332 anmelden.

 

Ich danke Ihnen bereits jetzt herzlich für Ihr Verständnis – gerade wenn es in der ersten Woche noch Pannen geben sollte!

Mit besten Grüßen
Martin Zuchs, R

Corona-News vom 03.02.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

bis mindestens einschließlich 12.02.2021 bleiben laut neuestem Schreiben von Kultusminister Piazolo die Schulen in Bayern weiterhin geschlossen. Die Abitur- und Berufsschulprüfungsklassen durften am 01.02.2021 wieder beginnen und für unsere Abschlussklasse wird im Wechselunterricht der 15.02. in Aussicht gestellt. Dies wird allerdings kurzfristig entschieden, je nach Fallzahlen.

Es findet auch künftig eine Notbetreuung statt. Hinweise hierzu finden sie im Ministerialschreiben.
Einen etwaigen Bedarf bitte ich Sie mit formloser Begründung an die Schule zu melden.
Bitte geben Sie hierbei auch an, an welchen Tagen und wie lange jeweils die Notbetreuung nötig ist.
 
Während der Schulschließung findet weiterhin der bereits gewohnte verpflichtende Distanzunterricht statt.
Bei Fragen oder Problemen können Sie sich – außer an die Lehrkräfte – natürlich auch gerne per E-Mail oder Telefon direkt an die Schule wenden.
Diese ist selbstverständlich ganz normal besetzt.

Ich danke Ihnen bereits im Voraus herzlich für all Ihre Anstrengungen, gemeinsam mit den Lehrkräften die nächsten Wochen für Ihre Kinder möglichst gewinnbringend zu gestalten.

Mit besten Grüßen

Martin Zuchs, R

Allgemeine Informationen zum Umgang mit Corona

Liebe Eltern,

hier finden Sie stets aktuelle Informationen zum Thema Corona.

Überaus umfassende Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus finden Sie unter https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html.

Besonders sei auch auf den neuen  „Rahmenhygieneplan Schule“ vom 13.11.2020 hingewiesen.:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7061/neuer-rahmen-hygieneplan-fuer-schulen-liegt-vor.html.

Herr Staatsminister Prof. Dr. Piazolo wendete sich mit gleichem Datum mit dem Schreiben „Aktuelles zum Schutz vor dem Corona-Virus an den bayerischen Schulen“ an die Elternschaft. Diesem sind als Anhang die Dokumente „Kurzfassung des aktuellen Rahmen-Hygieneplans“ und  „Was tun, wenn mein Kind Krankheitssymptome hat?“ beigefügt.

Stand: 13.11.2020